Beiträge

Ehrenamt im MGH MIKADO

Ob in unserem Kontaktcafé, in einer Vielzahl von Vereinen, im Medienzentrum oder bei speziellen Veranstaltungen. Bei uns gibt es eine Menge zu erleben und immer was zu tun. Beteiligen Sie sich jetzt als Ehrenamtliche/-er im MehrGenerationenHaus MIKADO.Ehrenamt1
Wir brauchen Sie, um spannende Angebote durchzuführen, die NutzerInnen und Gäste unseres bunten Hauses  dabei zu begleiten und Ihnen eine wichtige Stütze zu geben.

Melden Sie sich jetzt im MGH MIKADO bei Herr Schoerner unter der Telefonnummer 0335 - 3871892. Sie können sich zum Beispiel am Bündnisprojekt „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“ im Rahmen des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ beteiligen.
Das Programm “Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien” startet in Frankfurt (Oder)!
Wie erreicht man Kinder und Jugendliche, die durch ihr soziales Umfeld nicht selbstverständlich an das Lesen herangeführt werden? Was interessiert sie? Was macht ihnen Spaß? Mit dem Projekt „Lesen macht stark: Lesen und digitale Medien“ unterstützt der Deutsche Bibliotheksverband e. V. (dbv) gemeinsam mit der Stiftung Digitale Chancen die Leseförderung mit digitalen Medien von bildungsbenachteiligten Kindern und Jugendlichen im Alter von 3 bis 18 Jahren. Das Projekt ist Teil des Förderprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).
Das Jugendinformations- und Medienzentrum (JIM) in Frankfurt (Oder) wird ab November 2013 mit der Stadt- und Regionalbibliothek, der Lessingschule sowie den Kindertagesstätten “Kinderland am Park” und “Bambi” ein „Bündnis für Bildung“ schließen und bis Ende 2015 innovative Projekte zur Leseförderung für Kinder und Jugendliche durchführen.
So wird es Bilderbuchkino-Vorführungen mit anschließender Entdeckungstour durch die Kinderbibliothek für Vorschulkinder geben. Mithilfe von Audio-Digital-Lesestiften können die Kinder dann selbst die Welt der Bücher erforschen.
SchülerInnen der 5. und 6. Klasse der Lessingschule können im Rahmen eines jeden Kurses, ausgehend von einer ausgewählten Kurzgeschichte zu Vorbildern im Alltag, eine eigene Fotostory entwickeln. Deren Gestaltung erfolgt unter Verwendung von Tablet- PCs.

ESF Europäische Union Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Land Brandenburg Soziale Stadt Stadt Frankfurt (Oder) Stiftung SPI