Ausstellung Aquarellmalerei Peter Pätzold

 

 

Zur Künstlerbiografie von Peter Pätzold: Mein Weg zur Aquarell-Malerei

Frankfurt(Oder) ist meine Heimatstadt, hier wurde ich geboren im Jahre 1944. Es folgten die normalen Lebensabschnitte mit Kindheit, Schule, Beruf und Familie.  Im Jahre 1992 sollte sich das ändern:

Durch einen äußeren Anstoß stieß ich auf die Aquarellmalerei, die mich fortan interessierte. Da ich keinen Mentor noch eine fachkundige Person an meiner Seite hatte, wälzte ich unzählige einschlägige Literatur, um mehr über Techniken dieser Malerei zu erfahren. Eins half mir dabei ungemein: mein Talent, das bis dahin in mir schlummerte. Meine Maltechnik verbesserte sich und 1993 trat ich dem Amateurkunstverein in Frankfurt(O) bei. Hier fand ich meine künstlerische Heimat, aber wenig praktische Unterstützung. Ende 1993 stellte sich der erste Erflog für mich ein. Ich bekam den 1. Preis für 5 ausgestellte Aquarelle in der Stadt Fürstenwalde, an denen zahlreiche Amateurmaler teilnahmen. Dieser Erfolg stärkte mein Selbstvertrauen, das ich auf einen richtigen Weg war. Es folgten in den laufenden Jahren zahlreiche Ausstellungen in Frankfurt und Umgebung.1998 erwachte in mir der Wunsch, das mir selbst bei gebrachte Wissen und Können an andere Menschen weiter zu geben. Ich bewarb mich an der Volkshochschule für die Ausübung als Kursleiter für Aquarellmalerei. Die Bewerbung hatte Erfolg und so gebe ich bis heute Malkurse an der VHS hier in Frankfurt. Die Kurse wurden und werden mit großer Dankbarkeit aufgenommen und ich kann das, was ich mir selbst oft mühevoll beigebracht habe, an die Kursteilnehmer weitergeben. Ich hoffe diese Tätigkeit auch noch einige Jahre ausführen zu können. Ein Kursbesuch meiner Malkurse lohnt sich in jeden Fall.

 

Adresse & Kontakt

MehrGenerationenHaus MIKADO
Franz-Mehring-Straße 20
15230 Frankfurt (Oder)

Stiftung SPI

Würfel

Stellenangebote

 

 Mikado-neu.jpg

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Land Brandenburg Soziale Stadt Stadt Frankfurt (Oder) Stiftung SPI